hygrisch

Ingenieurbüro Eßmann in Mölln - hygrische Bauphysik

Die Schadensfälle am Bau zeigen eindringlich die Bedeutung der Fragen der hygrischen Bauphysik.

Schäden aus Konvektionsfeuchte oder durch kritische Oberflächenfeuchte (Schimmelpilzbildung) sind hier als Beispiel zu nennen. Insbesondere bei der Instandsetzung von Bestandsbauten sind Sonderlösungen zu entwickeln, da die vorhandenen Regelwerke nur begrenzt anzusetzen sind. In diesem Zusammenhang sind auch die WTA-Merkblätter zu beachten.

So ergeben sich die folgenden Leistungspunkte:

  • Planung der Gebäudeabdichtung
  • Planung des erforderlichen Schlagregenschutzes
  • Bauteilüberprüfung in Wärmebrückenbereichen
  • Luftdichtheitsplanung
  • Dynamische Bauteilsimulation (mit Diffusion, Kapillarität, Sorption)
  • Bauwerksdiagnostik
  • Entwicklung von Sanierungskonzepten
  • Erarbeitung von Optimierungsmaßnahmen
  • Gutachtenerstellung (z.B. Feuchte- und Salzschäden oder Schäden durch Einbaufeuchte)
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Infos . . .